Die für mich 15 besten Sachbücher

Ohne Reihenfolge. Mit Angabe des Nutzen, der aus dem Buch gezogen werden kann. (Stand der Liste: 11.10.2017)

Stephen R. Covey – Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg

Stephen R Covey - Die 7 Wege zur EffektivitätDie meisten Menschen sind von anderen Menschen abhängig und wären gerne unabhängig. Stephen Covey ist der Meinung, dass es noch etwas Besseres als Unabhängigkeit gibt: „Interdependenz“.

In zwischenmenschlichen Beziehungen, die das Kriterium der Interdependenz erfüllen, gilt: 1 + 1 > 2. Das Gesamte ist mehr als die Summe der einzelnen Teile.

Diesen erstrebenswerten Zustand erreicht man, indem man sich die 7 Denkweisen zu eigen macht, die Covey in seinem Weltbestseller (über 25 Millionen verkaufte Exemplare) beschreibt. Anders, als der deutsche Titel des Buches suggeriert, gibt es nicht 7 (verschiedene) Wege zur Effektivität, sondern bloß einen einzigen Weg aus 7 Bestandteilen.

Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Ich wünschte, ich hätte es 10 bis 15 Jahre früher gelesen.

Das Buch bietet: Mehr Erfolg als Mensch, Freund, Partner und im Beruf bei gleichzeitiger Vereinfachung des Lebens.


Daniel Lieberman – Unser Körper

Daniel Lieberman - Unser KörperDie Geschichte des menschlichen Körpers von dem Zeitpunkt, zu dem wir als Affen von den Bäumen gestiegen sind, bis heute. Der Anthropologe Daniel Lieberman erzählt in diesem Buch aber nicht nur unsere Geschichte. Das Hauptthema des Buches sind Zivilisationskrankheiten, unter denen so viele von uns leiden müssen, weil wir ein Leben leben, an das wir nicht angepasst sind.

Wenn mehr Leute dieses Buch lesen würden, würde es in Zukunft möglicherweise sehr viel weniger Menschen mit gesundheitlichen Problemen aller Art geben. Gemeint sind insbesondere nicht ansteckende Krankheiten wie Diabetes Typ2, Allergien, Asthma, Osteoporose, Karies, Zahnfehlstellungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und viele viele mehr.

Das Buch sollte Pflichtlektüre (z.B. im Biologieunterricht) in der Schule sein.


Friedemann Schulz von Thun – Miteinander reden Teil 1

Friedemann Schulz von Thun - Miteinander reden Teil 1Ein großer Teil aller zwischenmenschlichen Probleme hängt damit zusammen, dass bei unserem Gegenüber nicht die Botschaft angekommen ist, die wir glauben gesendet zu haben.

Friedemann Schulz von Thun stellt in diesem Buch ein Modell der Kommunikation vor, welches das Potential hat, fast jede Zwischenmenschliche Beziehung augenblicklich zu verbessern.

Ich bin davon überzeugt, dass das soziale Leben fast aller Menschen signifikant besser wäre, wenn sie dieses Buch lesen würden.


Nassim Nicholas Taleb – Antifragilität

Nassim Nicholas Taleb - AntifragilitätAntifragilität bezeichnet eine Eigenschaft vieler komplexer Systeme (zum Beispiel des menschlichen Körpers), die wir Menschen intuitiv nicht verstehen. Deswegen gab es vor Nassim Taleb auch kein Wort für diese Eigenschaft.

Im Gegensatz zu toten Gegenständen, die bereits von der ersten Minute an abgenutzt werden, haben antifragile Systeme die Eigenschaft, dass sie durch Benutzung und Beanspruchung stärker und besser werden können. Das ist Antifragilität.

Der Nutzen des Buches besteht unter anderem darin, dass man ein neues Konzept und Wort lernt, welches einem ein komplett neues Universum eröffnet. Man kann über Dinge sprechen und nachdenken, die man vorher nicht Worte fassen konnte.


Thomas Schulz – Was Google wirklich will

Thomas Schulz - Was Google wirklich willJeder, der wissen möchte, welche neue Technologie die Welt in den nächsten Jahren verändern wird, sollte dieses spannende Buch lesen. Zu erfahren, was kommen wird, ist aber nicht der einzige Nutzen aus diesem Buch.

Google hat es geschafft, in weniger als 20 Jahren aus dem Nichts zum zweitwertvollsten Unternehmen der Welt heranzuwachsen. Diesen Erfolg hat Google zwei ganz bestimmten Denkweisen zu verdanken: Ersten Prinzipien und großen Zielen. Diese Denkweisen lassen sich einfach auf das eigene Leben übertragen. Erfolg ist kein Zufall!


Ortwin Renn – Das Risikoparadox

Ortwin Renn - Das RisikoparadoxViele Menschen glauben, dass sie in den Nachrichten diejenigen Themen vorgesetzt bekommen, die „wichtig“ sind. Das stimmt aber nicht. Die Medien berichten einseitig, weil sie aus finanziellen Gründen dazu gezwungen sind. Die Medien bevorzugen diejenigen Themen, die die meiste Aufmerksamkeit erregen. Was keine Aufmerksamkeit erregt, zum Beispiel weil es zu schwer zu verstehen ist, wird in den Medien nicht gezeigt.

Diese Verzerrung führt dazu, dass wir vor einigen wirklich bedrohlichen Gefahren keine Angst haben (weil wir sie nicht kennen), während wir diejenigen Gefahren zu sehr fürchten, die in den Medien überrepräsentiert sind.

Wer wissen möchte, wovor es sich lohnt, Angst zu haben, und was die wirklichen Gefahren unserer Zeit sind, sollte dieses Buch lesen. Das Risikoparadox ist ein ziemlich anspruchsvolles Buch. Die Lektüre lohnt sich aber (vielleicht auch gerade weil es anspruchsvoll ist).


Barry Schwartz – Anleitung zur Unzufriedenheit

Barry Schwartz - Anleitung zur UnzufriedenheitBei vielen Konsumgütern (Kleidung, Bücher, Gerichte im Restaurant, Marmeladensorten im Supermarkt) bevorzugen die meisten Menschen eine große Auswahl. Die Läden kommen diesem Wunsch nach und werden mit den Jahren immer größer.

Aus Gründen, die man unmöglich in drei Sätzen erklären kann, gibt es einige Menschen, die mit der großen Auswahl nicht zurechtkommen. Sie fühlen sich nach einer Shoppingtour müde, erschöpft und unzufrieden … oft ohne sich bewusst zu sein, dass es mit dem Einkaufen zu tun hat.

Barry Schwartz erklärt diese (und andere) Zusammenhänge ausgezeichnet und gibt Ratschläge, mit denen sich das Problem umgehen lässt. So wird das Leben einfacher und man wird zufriedener.


Daniel Kahneman – Schnelles Denken, langsames Denken

Daniel Kahneman - Schnelles Denken, langsames DenkenFür seine Forschung über die Irrationalität menschlicher Entscheidungen hat Daniel Kahneman im Jahr 2002 den Nobelpreis für Wirtschaft erhalten. In dem Buch „Schnelles Denken, langsames Denken“ stellt er seine Forschung der breiten Öffentlichkeit vor.

In vielen Situationen denken wir Menschen auf eine vorhersehbare Weise unlogisch. Um diese sogenannten „kognitiven Verzerrungen“ geht es in dem Buch.

Warum es nützlich ist, die eigenen Denkfehler und die Denkfehler anderer Menschen zu kennen, versteht sich von selbst.


 

 Gerhard Roth – Wie das Gehirn die Seele macht

Gerhard Roth - Wie das Gehirn die Seele machtDas beste Buch über das Gehirn, welches ich bisher gelesen habe (und ich habe schon einige Bücher über das Gehirn gelesen).  Wer noch nie ein Buch über das Gehirn gelesen hat, wird vermutlich überfordert sein, denn dieses Buch ist recht anspruchsvoll.

Ich bin davon überzeugt, dass es immer wichtiger werden wird, sich auf einem Amateur-Niveau mit dem Gehirn auszukennen. Gemeint ist nicht Wissen à la „Männer denken mit der einen Gehirnhälfte und Frauen denken mit der anderen Hälfte“ (was übrigens Blödsinn ist), sondern Wissen darüber, wie das Gehirn lernt, wie Gefühle entstehen und wie Aufmerksamkeit funktioniert.


Richard Davidson – Warum regst du dich so auf?

Richard Davidson - Warum regst du dich so auf?Menschen unterscheiden sich in ihrem Charakter: Was eine cholerische Person bereits auf die Palme bringt, lässt einen anderen Menschen (noch) völlig kalt. Natürlich hat der Charakter noch weitere Dimensionen (insgesamt 5 wenn es nach Davidson geht).

In dem Buch „Warum regst du dich so auf?“ stellt Professor Richard Davidson einen Zusammenhang zwischen unserem Charakter und der Aktivität von ganz bestimmten Gehirnregionen her. Das Interessante daran ist, dass die Aktivität dieser Gehirnregionen über längere Zeiträume mit bestimmten Meditationstechniken verändert werden kann. Wer sich darauf einlässt, kann also seinen Charakter verändern.


Stefan Klein – Der Sinn des Gebens

Stefan Klein - Der Sinn des GebensIn diesem Buch geht es um menschliches Verhalten unter dem Gesichtspunkt der Spieltheorie.

Viele der Dinge, die wir täglich tun und die uns selbst so willkürlich oder frei entschieden erscheinen, gehorchen in Wirklichkeit mathematischen Gesetzmäßigkeiten.

Aus der Spieltheorie ergibt sich für Stefan Klein, dass uns kooperatives Verhalten in fast allen Situationen weiter bringt als egoistisches Verhalten.

Ein lesenswertes Buch, nach dem man die Welt mit anderen Augen sieht.


Richard Thaler – Nudge

Richard Thaler - NudgeIn diesem Buch geht es um libertären Paternalismus (Entscheidungsarchitektur).

Wir Menschen unterschätzen den Einfluss der äußeren Umgebung auf unser Verhalten und unsere Entscheidungen und überschätzen den Einfluss des Charakter und des „freien Willens“. Tatsächlich sind unsere Entscheidungen durch eine geschickte Gestaltung unserer Umgebung leicht manipulierbar.

In dem Buch Nudge (was so viel heißt wie „Schubser“) geht es darum, wie Staaten, Städte und Organisationen menschliches Verhalten (im Positiven) manipulieren können, um so die Menschen zu besseren Entscheidungen zu zwingen. Viele Nudges, die in dem Buch besprochen werden, sind auch in Deutschland heute schon im Einsatz. Nach diesem Buch wird man die Welt mit anderen Augen sehen.


Jonathan Haidt – Die Glückshypothese

Jonathan Haidt - Die GlückshypotheseIn diesem Buch geht es um Glück und Zufriedenheit. Der Glücksforscher Jonathan Haidt stellt in seinem Buch „Die Glückshypothese“ eine interessante These auf: Glück und Zufriedenheit lassen sich mit einer Formel berechnen!

Unser Glücksempfinden spielt sich im Gehirn ab und beruht auf Hormonen wie Dopamin und Oxytocin. Der Level dieser „Glückshormone“ hängt von inneren und äußeren Faktoren ab. Einige dieser äußeren Faktoren lassen sich bewusst steuern. Dies verleiht dem Ausdruck „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied“ eine völlig neue Bedeutung.

Das Buch ist sehr schön geschrieben und die von Haidt präsentierte Glücksformel macht sehr viel Sinn und lässt sich gut praktisch umsetzen.


Jonah Berger – Contagious

Jonah Berger - ContagiousContagious bedeutet „ansteckend“. In dem gleichnamigen Buch geht es aber nicht um Krankheiten sondern um die Verbreitung von (viralen) Informationen wie beispielsweise YouTube-Videos im Internet. Wie entsteht ein Hype?

Jonah Berger hat insgesamt 6 Faktoren identifiziert, die dabei eine entscheidende Rolle spielen. Viralität lässt sich nicht perfekt vorhersagen oder planen, aber man kann die Wahrscheinlichkeit maximieren um mit seiner Botschaft im Internet Erfolg zu haben.

Das Buch gibt es bisher nur auf Englisch.


Nate Silver – Die Berechnung der Zukunft

Nate Silver - Die Berechnung der ZukunftDie Zukunft lässt sich weder exakt berechnen, noch exakt vorhersagen. Trotzdem ist die Zukunft nicht zufällig. Es gibt nämlich noch etwas zwischen Vorhersagen und reinem Zufall: Die Prognose.

Eine Prognose sagt nicht etwa „morgen wird es um 17 Uhr regnen“ denn das kann niemand mit 100%-iger Genauigkeit wissen. Eine zulässige Prognose würde lauten: „Morgen um 17 Uhr haben wir 80% Regenwahrscheinlichkeit“.  Beim Wetter sind wir das gewöhnt. Es lassen sich aber noch ganz andere Ereignisse prognostizieren: Unfälle, Terrorangriffe, Aktienkurse, und und und.

Wie das funktioniert und was wir durch Prognosen alles über die Zukunft wissen, erklärt uns der Statistiker Nate Silver in seinem Buch.


Weitere empfehlenswerte Sachbücher nach Kategorien geordnet

Bücher über Gewohnheiten, Disziplin und Motivation

Bücher über Gesundheit

Bücher über Geld und finanzielle Freiheit

Bücher über Kommunikation und menschliches (Sozial-)Verhalten

Bücher über Psychologie und Glücksforschung

Bücher über das Gehirn und Bewusstsein

Bücher über Ernährung

Bücher über Biologie, Spieltheorie und Evolution

Bücher über das Erlernen von Fähigkeiten

Bücher über Produktivität

Bücher über die Zukunft

Schwere Kost

Biografien und sonstige Bücher

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

10 Antworten auf Die für mich 15 besten Sachbücher

  1. Pingback: Eine Liste empfehlenswerter Sachbücher - Autorenexpress

  2. Pingback: Bücher bekommen? Bücher umtauschen? - Autorenexpress

  3. Hallo Jan,

    diese Seite halte ich für ganz gefährlich; nämlich für den Geldbeutel 😉
    50 Buchempfehlungen, wow da kommt man ja das ganze Jahr hin…

    Ich werde einiges davon auf meiner Literatur Liste ergänzen. Zum Glück kenn ich schon einige davon 😉

    Beste Grüße

    Denise

    • Jan sagt:

      Hallo Denise,

      Von der Seite aus habe ich das noch nie betrachtet. Du könntest recht haben 🙂

      Ist aber gut angelegtes Geld.

      Viele Grüße,
      Jan

  4. Römer Coaching sagt:

    Danke für diese tolle Liste. Ich lege dir folgende Bücher and Herz. Dr. Bruce lipton Biology of believe.
    Dr. Maxwell maltz Psycho cybernetics
    Jim rohn egal welches
    Dr. Wayne Dyer change youre thoughts change your Life.
    Think an grow Rich.
    Bob Proctor Born Rich
    T. Harv Eker Millionär mind.
    Viel Spaß und Erkenntnis.

  5. Sascha sagt:

    Richtig gutes Buch über Identitätsarbeit:

    King, Warrior, Magician, Lover: Rediscovering the Archetypes of the Mature Masculine von Robert Moore und Goug Gillette.

    • Jan sagt:

      Hey Sascha,

      King, Worrior, Magician, Lover habe ich vor ein paar Monaten gelesen. Ich stimme dir zu, dass es ein gutes Buch ist.

      Gruß
      Jan

  6. Julia sagt:

    Als Vor-Lektüre zu diesen ganzen guten Büchern empfehle ich das Buch „How to read a Book“ von Mortimer J. Adler und Charles van Doren (deutsche Ausgabe: „Wie man ein Buch liest“).
    Dieses Buch gibt eine sehr gute Anleitung, wie man Bücher lesen kann, um ihr maximales Potenzial zu nutzen.
    Gekauft habe ich das Buch erst nur wegen des absurden Titels. Aber es ist wirklich hilfreich!
    Viele Tipps im Buch erscheinen auf den ersten Blick absurd simpel, aber aus die detaillierten Erläuterungen der Autoren haben sich für mich oft überraschende Einsichten ergeben. Meistens waren es die Kapitel, die ich erst für überflüssig hielt (z.B. „How to use a dictionary“), die am Ende besonders viel neue Erkenntnisse brachten.

    • Jan sagt:

      Hallo Julia

      Danke für deinen Tipp. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man den Nutzen aus Büchern enorm steigern kann wenn man das Lesen selbst optimiert. Ich bin gespannt was ich von „How to read a Book“ lernen kann.

      Gruß Jan

      Hier geht es zum Buch: englisch deutsch

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.