Konzentrationsschwäche in Luft auflösen – Die 6 hilfreichsten Tipps

KonzentrationsschwächeDer Abgabetermin rückt immer näher. Du solltest dich eigentlich auf deine Aufgabe konzentrieren, aber ausgerechnet jetzt überkommt dich eine Konzentrationsschwäche?

Obwohl du genau weißt, dass du dich jetzt in diesem Moment noch intensiver auf deine Aufgabe konzentrieren solltest, tust du das genaue Gegenteil: Du schweifst ständig ab und deine Gedanken gehen auf Wanderschaft. Du bist überhaupt nicht bei der Sache.

Eine Konzentrationsschwäche kommt leider sehr oft genau dann, wenn du sie überhaupt nicht gebrauchen kannst. Dein Wille scheint in diesen Momenten keine Bedeutung zu haben. Irgendeine fremde Macht hat die Kontrolle über deinen Fokus übernommen und diese fremde Macht hat leider nicht dieselben Ziele für dich, wie dein Chef oder deine Lehrer.

Du bist mit deinem Problem nicht allein. Die meisten Menschen leiden von Zeit zu Zeit unter einer Konzentrationsschwäche.

Übrigens ist der Ausdruck „Konzentrationsschwäche“ keine Krankheitsbeschreibung, sondern lediglich eine Symptombeschreibung. Eine Konzentrationsschwäche zu haben, bedeutet nichts weiter, als, dass man sich gerade nicht gut konzentrieren kann.

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht

Die schlechte Nachricht zuerst: Wir können deine Konzentrationsschwäche nicht einfach beiseite wischen, wie die Apps auf deinem Smartphone.

Die gute Nachricht: Wenn du verstehst, wie deine Konzentration funktioniert und wie du sie unterstützen kannst, wirst du in Zukunft seltener mit Konzentrationsschwächen zu kämpfen haben. Du wirst dich öfters gut und seltener schlecht konzentrieren können. Immer öfters gut und immer seltener schlecht.

Du kannst dich konzentrieren

Bestimmt gab es in deinem Leben schon Phasen, in denen du dich wunderbar konzentrieren konntest. Manchmal läuft es einfach. Dein Gehirn besitzt von Natur aus die Fähigkeit, eine starke Konzentration aufzubauen. Es ist dazu in der Lage, deinen Blick minutenlang auf einen einzigen kleinen Punkt im Raum zu fokussieren und dich diesen kleinen Punkt förmlich aufsaugen zu lassen. Dein Gehirn kann dich die Zeit und die Anwesenheit anderer Menschen komplett vergessen lassen,  während du von einer einzigen Sache zu einhundert Prozent vereinnahmt bist. Das ist Konzentration und ohne sie können wir bestimmte Aufgaben einfach nicht erfüllen. Nach Ansicht der Wissenschaft ist Konzentration zusammen mit Intelligenz eine von nur zwei Grundvoraussetzungen für jede Form von Erfolg. Ohne Konzentration kein Erfolg.

Unterstützt du deine Konzentration oder behinderst du sie?

Du kannst dein Gehirn bei seiner Aufgabe, Konzentration zu erzeugen, unterstützen und du kannst es dabei behindern. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du es (noch) besser unterstützen kannst und wie du damit aufhören kannst, es bei seiner Arbeit zu stören. Wenn du beides machst, wirst du gute Ergebnisse erzielen und deine Konzentrationsschwäche wird sich in Luft auflösen.

Warum ich über Konzentration schreibe

Mit Ausnahme von Aufforderungen wie

Jetzt konzentriere dich bitte!

kommt die Konzentration in der Schule und im Studium leider nicht zur Sprache. Niemand bringt uns bei, wie man sich richtig konzentriert.

Weil mir klar wurde, wie wichtig Konzentration ist, und weil ich lernen wollte, mich besser zu konzentrieren, habe ich michintensiv mit dem Thema beschäftigt.

Noch vor wenigen Jahren hätte ich niemals geglaubt, dass dieses Thema so spannend sein kann. Zu verstehen, wie meine Fähigkeit zur Konzentration mit meinem Verhalten in sämtlichen Lebensbereichen verknüpft ist, hat mein Leben verbessert und bereichert.

Um auch anderen Menschen zu einer besseren Konzentration zu verhelfen, habe ich ein Buch geschrieben, in dem ich ausführlich erkläre, wie man zu einem Meister der Konzentration wird.

Das Buch beißt Erfolg durch Fokus und Konzentration (Klicke auf den Link um dir das Buch anzusehen).

Die Ursachen deiner Konzentrationsschwäche

Unter einem Problem verstehe ich eine Abweichung von der Normalität. Jedes Problem hat eine Ursache. Die Ursachen von Konzentrationsschwächen können vielfältig sein. Es gibt harmlose und weniger harmlose Ursachen.

Sollte deine Konzentrationsschwäche unerklärbar sein und über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben, solltest du einen Arzt aufsuchen. Hinter einer Konzentrationsschwäche könnten sich verschiedene Krankheiten und Mängel verbergen, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen.

Wir wollen nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen, denn es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass sich hinter deiner Konzentrationsschwäche keine ernsthafte Erkrankung verbirgt.

Es macht daher Sinn, zunächst davon auszugehen, dass die Ursachen deiner Konzentrationsschwäche harmlos sind.

Die möglichen Ursachen deiner Konzentrationsschwäche

Die häufigsten Ursachen der Konzentrationsschwäche sind:

  • Stress
  • Sorgen, Ängste und andere psychische Belastungen
  • Schlafmangel
  • Bewegungsmangel
  • Ablenkungen
  • Empfundene Sinnlosigkeit bzw. ein Mangel an Motivation

Stress ist eine häufige Ursache von Konzentrationsschwächen

Stress als Ursache von KonzentrationsschwächeSchon in der Einleitung zu diesem Artikel hatte ich geschrieben, dass uns die Konzentrationsschwäche oft genau dann überfällt, wenn wir die Konzentrationsschwäche am wenigsten gebrauchen können.

Das ist kein Zufall!

Wenn die Erfüllung einer bestimmten Aufgabe wichtig ist, dann tickt die Uhr meist schon sehr laut und wir spüren förmlich den feuchten Atem des Chefs oder Lehrers in unserem Nacken. Mit anderen Worten: wir sind im Stress.

Stress ist ein zweischneidiges Schwert

Leichter Stress ist definitiv gut für die Konzentration. Wird der Stress jedoch stärker, nimmt sein Nutzen immer mehr ab, bis der Stress schließlich zu einem Verhinderer der Konzentration wird.

Falls du gerade stark unter (empfundenem) Zeitdruck stehst, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Stress die Ursache deiner Konzentrationsschwäche ist.

Um dich wieder gut konzentrieren zu können, musst du dem Stress entgegenwirken. Was du konkret tun kannst, um deine stressbedingte Konzentrationsschwäche abzuwenden, habe ich in diesem Artikel über Konzentrationsprobleme bereits ausführlich beschrieben.

Kommen Sorgen und Ängste als Ursache deiner Konzentrationsschwäche in Frage?

Sorgen und Ängste als Ursache von KonzentrationsschwächeDass sich Sorgen und Ängste negativ auf deine Fähigkeit zur Konzentration auswirken, ist klar, denn genau das ist die Aufgabe von Sorgen und Ängsten. Sorgen und Ängste wollen deine Konzentration auf einen bestimmten Bereich deines Lebens lenken, da dieser Bereich deiner Aufmerksamkeit bedarf.

Viele Menschen machen den Fehler und unterdrücken ihre Sorgen und Ängste. Sie zwingen sich selbst dazu, nicht an ihre Probleme zu denken. Für den Moment mag diese Taktik aufgehen, aber langfristig ist sie zum Scheitern verurteilt.

Wenn Sorgen oder Ängste die Ursache deiner Konzentrationsschwäche sind, solltest du dich mit deinen Sorgen und Ängsten befassen. Sobald du ihnen genügend Aufmerksamkeit geschenkt und deine Probleme durchdacht und gelöst hast, werden deine Sorgen und Ängste wieder verschwinden.

Ängste, Sorgen und die Medien

Einen Spezialfall bilden Sorgen und Ängste, die von den Medien verbreitet werden. Die Medien profitieren davon, wenn wir permanent das Gefühl haben, der Weltuntergang stünde kurz bevor. So werden wir dazu gebracht, den Medien weiterhin unsere Aufmerksamkeit zu schenken.

Falls dich Sorgen über den Zustand und die Zukunft der Welt so sehr plagen, dass du dich nicht mehr vernünftig konzentrieren kannst, solltest du deinen Medienkonsum überdenken.

Schlafmangel als mögliche Ursache deiner Konzentrationsschwäche

Schlafmangel oder Müdigkeit als Ursache von KonzentrationsschwächeViele Menschen machen in stressigen Zeiten, etwa während einer Prüfungsphase, den Fehler und sparen am Schlaf. Rein rechnerisch bedeutet eine Stunde weniger Schlaf eine Stunde mehr Zeit für das Lernen oder Arbeiten. Wer so rechnet, ignoriert jedoch, dass sich Schlafmangel stark negativ auf die Konzentrationsfähigkeit auswirkt. Eine Stunde konzentriertes Lernen im ausgeschlafenen Zustand ist in den meisten Fällen ergiebiger, als drei Stunden im Zustand der Müdigkeit zu lernen. Wenn es auf eine gute Konzentration ankommt, lohne es sich immer, ausgeschlafen zu sein.

Es ist nicht einfach, in stressigen Phasen ausreichend gesunden Schlaf zu finden. In meinem Buch Erfolg durch Fokus und Konzentration ist dem Thema Schlaf daher ein längeres Kapitel gewidmet.

Bewegungsmangel als potentieller Verursacher deiner Konzentrationsschwäche

Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Ein gesunder Körper braucht Bewegung.

Ablenkungen als mögliche Ursache deiner Konzentrationsschwäche

Konzentrationsschwäche wegen AblenkungenWir leben in einer Welt mit immer mehr Ablenkungen. Allein die Anzahl der Werbebotschaften, mit denen wir täglich bombardiert werden, betrug im Jahr 2013 etwa 13.000 (Quelle). Dazu kommen Ablenkungen durch unser soziales Umfeld, die moderne Technik und unsere eigenen Gedanken.

Äußere Ablenkungen, wie beispielsweise das Smartphone, lassen sich in den meisten Fällen schnell und einfach beseitigen. Das gilt jedoch nicht für Ablenkungen aus unserem sozialen Umfeld und erst recht nicht für Ablenkungen aus unserem eigenen Kopf.

Studien an Büroangestellten haben ergeben, dass sich diese in etwa der Hälfte der Fälle ohne fremde Einwirkung von außen selbst ablenken. Ihre Gedanken schweifen ab und sie sind nicht in der Lage, sie wieder einzufangen. Wenn man außerdem noch bedenkt, dass wir nach einer Ablenkung mehrere Minuten brauchen, um unser Aufmerksamkeitsniveau wieder voll herzustellen, wird schnell klar, wie zerstörerisch Ablenkungen tatsächlich sind.

Besonders tückisch ist, dass wir sehr schnell wieder vergessen haben, dass wir gerade abgelenkt waren

Genau wie wir uns am nächsten Morgen nicht mehr an unsere Träume der letzten Nacht erinnern können, wissen wir nach dem Lernen oder Arbeiten nicht mehr, dass wir so oft abgelenkt waren.

In meinem Buch Erfolg durch Fokus und Konzentration  gehe ich noch deutlich ausführlicher auf das Thema Ablenkungen ein. Außerdem stelle ich einige Methoden und Maßnahmen vor, mit denen man deutlich weniger abgelenkt wird.

Einen Tipp möchte ich dir noch mitgeben: Wenn du dich am Computer konzentrieren musst, solltest du dir die App Freedom ansehen, über die ich hier bereits einen Artikel geschrieben habe.

Konzentrationsschwäche aufgrund empfundener Sinnlosigkeit

Konzentrationsschwäche aufgrund empfundener SinnlosigkeitUnsere Aufmerksamkeit folgt unseren Interessen und unserer Motivation. Wenn du dich nicht für deine Aufgaben oder den Lernstoff interessierst, wird dir die Konzentration immer schwerfallen.

Du hast zwei Möglichkeiten, um deinen Zustand zu verbessern

Du könntest dir eine Beschäftigung suchen, für die du dauerhaft motiviert bist (wie du dabei vorgehen kannst, erkläre ich ausführlich in meinem Buch Erfolg durch Fokus und Konzentration), oder du trainierst deine Konzentrationsfähigkeit, bis diese so stark ist, dass du dich trotz empfundener Sinnlosigkeit  auf deine Aufgabe konzentrieren kannst.

Wie du deine Konzentration mit speziellen Konzentrationsübungen trainieren kannst, erfährst du in diesem Artikel über Konzentrationsübungen. Wie du deine Konzentration auch ohne Übung deutlich verbessern kannst, erführst du hier.

Erfolg durch Fokus und Konzentration - Buchvorstellung

Teile diesen Artikel (wenn du magst):
Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus

ÜberJan

Dr. Jan Höpker hat die Webseite HabitGym gegründet, um seine Erkenntnisse über persönliche Entwicklung und das Setzen, Verfolgen und Erreichen von persönlichen Zielen mit seinen Lesern zu teilen. Jan ist Diplom-Chemiker und hat einen Doktor in Biochemie. Unter dem Menupunkt Starte hier! kannst du mehr über Jan und HabitGym erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

Folge HabitGym auf Facebookschliessen
oeffnen