Alpha-GPC

Geschrieben am 11. Mai 2020 von Dr. Jan Höpker.

Alpha-GPC (L‑alpha-Glycerylphosphorylcholin) dient dem Gehirn als Cholin-Quelle für die Synthese des Neurotransmitters Acetylcholin. Natürlicherweise kommt Alpha-GPC auch in Lebensmitteln wie Eiern, Rindfleisch, Lachs, Kartoffeln und Brokkoli vor. In Form von Kapseln, Tabletten und Pulvern ist Alpha-GPC in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.

Angeblich bewirkt die Supplementation von Alpha-GPC, dass Nervenimpulse schneller übertragen werden, wodurch Wissen angeblich effektiver abgerufen werden kann. Leider gibt es keine einzige Humanstudie an gesunden Probanden, die diese Behauptung belegen kann (Stand: 2019).

In einer Studie aus dem Jahr 2010 sollte die subjektive Wirkung der 4‑wöchigen Gabe eines Gemisches (Stack), das neben Alpha-GPC noch zehn weitere Stoffe enthielt, untersucht werden. Die Probanden, die das Gemisch erhalten hatten, fühlten sich anschließend fokussierter und aufmerksamer. Die Studie wurde von CHEMI Nutra finanziert (Quelle).

>