Der Unter­schied zwischen Effizienz und Effek­ti­vität (mit Esels­brücke)

Der Unterschied zwischen Effizienz und Effektivität

In diesem Artikel erkläre ich den Unter­schied zwischen Effizienz und Effek­ti­vität.

Außerdem verrate ich dir eine Esels­brücke, mit der man sich den Unter­schied ganz einfach merken kann.

Den Unter­schied zwischen Effizienz und Effek­ti­vität nicht zu kennen, ist übrigens keine Schande, denn Effizienz und Effek­ti­vität werden von sehr vielen Menschen verwech­selt.

Effizienz und Effek­ti­vität beschreiben zwei völlig unter­schied­liche Dinge

Am besten lässt sich der Unter­schied an einem Beispiel verdeut­li­chen: Wenn ich ans andere Ende der Stadt muss, dann entscheide ich mich zuerst für das effek­tivste Trans­port­mittel (Fahrrad oder Auto, je nachdem) und dann erst für den effi­zi­en­testen Weg.

Die Reihen­folge ist wichtig, denn die effi­zi­en­teste Route hängt meist davon ab, ob ich das Fahrrad oder das Auto gewählt habe – in den meisten Städten jeden­falls.

In allen Städten, in denen ich bisher gewohnt habe, hätte es keinen Sinn gemacht, zuerst den Weg auszu­wählen, und mich dann erst zu entscheiden, ob ich mit dem Fahrrad oder mit dem Auto fahre.

Bei der Effek­ti­vität geht es darum, aus mehreren möglichen Stra­te­gien diejenige Strategie auszu­wählen, die allgemein am ziel­füh­rendsten ist. Eine bereits ausge­wählte Strategie kann dann in einem zweiten Schritt effi­zi­enter gemacht werden.

Mit Hilfe der folgenden Esels­brücke kann man sich den Unter­schied zwischen Effek­ti­vität und Effizienz recht gut merken:

Effek­ti­vität kommt vor Effizienz, auch im Alphabet.

(Effektivität > Effizienz)

Im Zusam­men­hang mit Effizienz und Effek­ti­vität werden oft Fehler gemacht

Wenn Menschen mit ihren Ergeb­nissen nicht zufrieden sind, dann versuchen sie in der Regel, ihre Effizienz zu verbes­sern, anstatt nach einer effek­ti­veren Strategie zur Errei­chung ihres Ziels zu suchen.

Das passiert meist völlig auto­ma­tisch, denn der Mensch ist ein Gewohn­heits­tier. In vielen Situa­tionen ist man so sehr an das Werkzeug und an die Prozedur gewöhnt, dass man gar nicht auf die Idee kommt, auch ein anderes Werkzeug benutzen zu können.

Das Problem ist, dass sich mit einer Effi­zi­enz­stei­ge­rung meist nur sehr klein Fort­schritte erzielen lassen. Viel­leicht entdeckt man eine Abkürzung durch eine Seiten­straße, über die man ein paar Sekunden schneller am Ziel ist.

Mit einer Stei­ge­rung der Effek­ti­vität kann man hingegen oft deutlich größere Fort­schritte erzielen. Das Nonplus­ultra um ans andere Ende der Stadt zu gelangen wäre das Beamen ;)

Effek­ti­vität erfordert kreatives Denken

Die Stei­ge­rung der Effizienz ist ein tech­ni­scher Vorgang: Man guckt sich die einzelnen Schritte an und überlegt, wie man sie opti­mieren könnte.

Eine Sache effek­tiver zu machen, ist hingegen nicht so einfach. Oft braucht man dafür einen kreativen Einfall. Kreative Einfälle kann man aber nicht erzwingen.

Alles was man tun kann, ist die richtigen Rahmen­be­din­gungen zu schaffen und zu hoffen, dass das Unter­be­wusst­sein eine Lösung findet.

Den kreativen Lösungs­pro­zess kann man sehr schön durch ein Rätsel veran­schau­li­chen: Lege dazu sechs gleich lange Stifte auf den Tisch und versuche sie so anzu­ordnen, dass sich vier gleich­sei­tige Dreiecke ergeben. Wer die Lösung gefunden hat, wird die Botschaft dieses Kapitels intuitiv verstehen. Es lohnt sich wirklich, diese Übung zu machen.

Aufgabe Effizienz vs Effektivität

(Hinweis auf die Lösung)

Wie man ein effek­ti­verer Denker wird

Bevor man versucht, die Dinge effi­zi­enter zu machen, sollte man immer erst nach einer effek­ti­veren Lösung suchen.

Ein guter Ort um effektive Lösung zu finden ist ein Wald. Bei einem Wald­spa­zier­gang kann das Gehirn ungestört an einer Lösung arbeiten und der kreative Einfall kommt mit einer höheren Wahr­schein­lich­keit, als am Schreib­tisch im Büro.

Effek­ti­vität und Effizienz hängen von der Fähigkeit ab, den eigenen Fokus und die Konzen­tra­ti­ons­fä­hig­keit zu managen. Wie du zum Meister deiner Konzen­tra­ti­ons­fä­hig­keit wirst, erfährst du in meinem Über­sichts­ar­tikel über effektive Methoden zum Steigern der Konzen­tra­tion.

Ich wünsche viel Erfolg!
Jan

Dr. Jan Höpker - Foto Autorenbox

Dr. Jan Höpker

Ich zeige dir, wie du fokus­sierter leben, lernen und arbeiten kannst. Tipps, Tricks und Anre­gungen dazu gebe ich in meinem kosten­losen News­letter und in meinen Büchern.

HabitGym hat über 45.000 monat­liche Besucher und mehr als 2.174 Leser empfangen meinen News­letter.

Klicke hier, um zu erfahren, warum ich HabitGym gegründet habe.

Mein Buch:

Meine Bücher

Weitere Bücher von mir:

Meine Bücher

(*) Die mit Sternchen gekenn­zeich­neten Links sind soge­nannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und anschlie­ßend bei Amazon einkaufst, erhalte ich eine geringe Provision, die einen Teil meiner Server­kosten deckt. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Keine Sorge, dies ist keine Verkaufs­seite. Ich empfehle nur Bücher, die ich wirklich gelesen habe und die mich weiter­ge­bracht haben.

Nutze die Buttons, um den Artikel mit deinen Freunden zu teilen!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4.9/5 (10)

Dein Feedback hilft mir, diesen Artikel zu verbes­sern.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.