Dieses Tool schafft klare Gedanken und spart Willens­kraft

Dieses Tool schafft klare Gedanken und spart WillenskraftDas für mich effek­tivste Pro­duktivitäts­tool ist die App Freedom.

Freedom hilft mir dabei, klare Gedanken zu haben und Willens­kraft zu sparen. Meine Konzen­tra­ti­ons­fä­hig­keit hält länger durch.

Du kennst Freedom schon? Lies trotzdem weiter, denn aus dieser Perspek­tive hast du es wahr­schein­lich noch nicht betrachtet.

Wie Freedom funk­tio­niert

(Wenn du möchtest, kannst du dir auch das Video ansehen, anstatt den Artikel zu lesen)

Freedom verhin­dert, dass ich mich von bestimmten Webseiten, wie zum Beispiel YouTube oder Facebook ablenken lasse, indem es diese Webseiten sperrt. Zwischen 8 und 18 Uhr habe ich YouTube- und Facebook-Verbot.

Wenn du diese Software (oder eine ähnliche App) noch nicht nutzt, vermute ich mal, dass du jetzt folgendes denkst:

Ich brauche keine Software für sowas!

Ich habe mich im Griff!

Auch ich habe mich lang dagegen gewehrt, diese Art von Software einzu­setzen. Warum? Weil ich geglaubt habe, dass ich mich durch den Einsatz meiner Willens­kraft schon selbst von den verfüh­re­ri­schen Webseiten fern­halten kann.

Mein Erfolg gab mir Recht. Ich konnte mich beherr­schen. Meistens zumindest.

Falls du die Sache auch so siehst, solltest du unbedingt weiter­lesen, denn hinter dieser Einstel­lung verbirgt sich ein großer Denk­fehler.

Erst mit der Zeit wurden mir die Zusam­men­hänge bewusst, die mich jetzt sagen lassen:

Ja, ich konnte mich beherr­schen ...

trotzdem dumm, dass ich auf Freedom verzichtet hatte.

Dafür gibt es zwei Gründe, die ich im Folgenden erklären möchte.

Freedom spart Willens­kraft

Bis vor kurzem dachte ich, dass Willens­kraft und Konzen­tra­tion zwei grund­ver­schie­dene Dinge sind, die sich gegen­seitig nicht beein­flussen. Falsch gedacht!

Willens­kraft und Konzen­tra­tion bedienen sich – zumindest zum Teil –  der gleichen begrenzten Ener­gie­quelle.

Wer sich also mithilfe seiner Willens­kraft diszi­pli­niert, nicht ständig bei Facebook und Co. vorbei­zu­schauen, hat auto­ma­tisch weniger Energie für das konzen­trierte Arbeiten übrig.

Wenn man von 100% Energie/Kraft permanent 30% aufwendet, um verfüh­re­ri­schen Webseiten zu wider­stehen, dann bleiben einem nur noch 70% für das Denken übrig.

(Die Zahlen sind aus der Luft gegriffen und dienen nur der Verdeut­li­chung.)

Wer jetzt vor einer schwie­rigen Aufgabe steht, für die er über 70% Energie/Kraft bräuchte, kommt nicht weiter. Die Arbeit verzögert sich oder die Qualität leidet.

Dass die Konzen­tra­tion leicht beein­trächtig werden kann, lässt sich einfach beweisen

Inters­san­ter­weise kann man keine schwie­rigen Sachen denken, während man sich körper­lich bewegt. Beim Spazie­ren­gehen bleiben wir intuitiv stehen wenn wir hart nach­denken müssen.

Es geht sogar noch weiter: Versuche einmal, bei weit geöff­netem Mund 13 mal 17 im Kopf zu rechnen.

Es ist deutlich schwie­riger, als bei geschlos­senem Mund. Hättest du das erwartet?

Wer sich bei der Disziplin auf seine Willens­kraft verlässt, hat weniger Energie für die wirklich schwie­rigen Dinge übrig, und der Akku ist auch deutlich schneller leer.

Das alles nur, weil man den Ablen­kungen so toll aus eigener Kraft wider­stehen kann.

Freedom sorgt für Ruhe im Kopf

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Freedom für einen klaren Kopf sorgt: Freedom verhin­dert nicht nur, dass ich die gesperrten Webseiten aufrufe kann.

Dank Freedom komme ich überhaupt nicht mehr auf die Idee, diese Webseiten aufzu­rufen.

Verfüh­re­ri­sche Webseiten lenken auf zweierlei Weise ab.

  1. Während man sie nicht geöffnet hat, lenken sie ab, weil man hin und wieder an sie denken muss.
  2. Wenn man sie geöffnet hat lenken sie natürlich auch ab (deswegen will man sie ja nicht öffnen).

Die erste dieser beiden Art der Ablenkung wird häufig übersehen. Freedom beseitigt sie beide.

Welche Webseiten zu welchen Zeiten gesperrt werden sollen, kann man bei Freedom übrigens indi­vi­duell einstellen. Bei mir läuft die Sperrung täglich von 8 bis 18 Uhr und zu den gesperrten Seiten gehören nicht nur Facebook und Co, sondern auch mein E-Mail-Account und Seiten wie Google-Analytics, die ein enorm hohes Sucht­po­ten­tial haben.

(Ich bekomme übrigens kein Geld dafür, dass ich so positiv über Freedom berichte.)

Das Einsparen von Willens­kraft ist nur eine von mehreren Möglich­keiten, die du hast, um deine Konzen­tra­tion zu steigern. Richtig gute Ergeb­nisse erzielst du, wenn du mehrere Taktiken mitein­ander kombi­nierst.

Alter­na­tiven zur Freedom App

Neben Freedom gibt es auch andere Apps mit vergleich­barer Funktion, die zum Teil kostenlos sind. Klicke hier für eine Übersicht.

Ich wünsche viel Erfolg!
Jan

Dr. Jan Höpker - Foto Autorenbox

Dr. Jan Höpker

Ich zeige dir, wie du fokus­sierter leben, lernen und arbeiten kannst. Tipps, Tricks und Anre­gungen dazu gebe ich in meinem kosten­losen News­letter und in meinen Büchern.

HabitGym hat über 45.000 monat­liche Besucher und mehr als 2.174 Leser empfangen meinen News­letter.

Klicke hier, um zu erfahren, warum ich HabitGym gegründet habe.

Mein Buch:

Meine Bücher

Weitere Bücher von mir:

Meine Bücher

(*) Die mit Sternchen gekenn­zeich­neten Links sind soge­nannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und anschlie­ßend bei Amazon einkaufst, erhalte ich eine geringe Provision, die einen Teil meiner Server­kosten deckt. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Keine Sorge, dies ist keine Verkaufs­seite. Ich empfehle nur Bücher, die ich wirklich gelesen habe und die mich weiter­ge­bracht haben.

Nutze die Buttons, um den Artikel mit deinen Freunden zu teilen!

4.56/5 (9)

Dein Feedback hilft mir, diesen Artikel zu verbes­sern.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.