Koffein

Geschrieben am 11. Mai 2020 von Dr. Jan Höpker.

Koffein blockiert die Adeno­sin­re­zep­toren im Gehirn. So wird die sedie­rende und entspan­nende Wirkung von Adenosin unter­bunden. Bei gewohn­heits­mä­ßigem Koffe­in­konsum kommt es zu einer Toleranz gegenüber Koffein. Eine etwa einmo­na­tige Abstinenz reduziert die Toleranz.

Koffein wird als Nootro­pikum einge­stuft.

>