HabitGym - Header ueber mich Seite

Herz­lich Will­kom­men bei Habit­Gym, dem Fit­ness­stu­dio für DEIN Leben

Bei Habit­Gym geht es nicht im her­kömm­li­chen Sinne um Fitness, denn im Fit­ness­stu­dio für dein Leben trai­nierst du nicht deinen Körper, sondern dein Leben.

Habit­Gym ist eine wach­sende Samm­lung der besten und hilf­reichs­ten Ideen – Ideen, die dir dabei helfen, dein Leben in den ent­schei­den­den Berei­chen ein­fa­cher und besser zu machen.

Leserstimmen

Warum sollte man sein Leben trai­nie­ren wollen?

Viele Men­schen sind mit ihrem Leben über­for­dert …

… zum Teil ohne sich dessen bewusst zu sein.

Viele Men­schen leben nicht selbst – sie werden gelebt.

15 % der Ange­stell­ten in Deutsch­land hassen ihren Job so sehr, dass sie inner­lich bereits gekün­digt haben. 85 % machen maximal noch Dienst nach Vor­schrift.

Mehr als 40 % der in Deutsch­land geschlos­se­nen Ehen werden wieder geschie­den, obwohl 100 % der Paare am Tag der Hoch­zeit davon über­zeugt sind, dass ihre Ehe garan­tiert halten wird. Eine Schei­dung senkt die Lebens­er­war­tung der Geschie­de­nen um fast 10 Jahre!

Jeder zweite Deut­sche ist über­ge­wich­tig und immer­hin knapp 5 % der Deut­schen leiden unter einer behand­lungs­be­dürf­ti­gen Depres­sion.

Es gibt nicht den einen Grund für diese Pro­bleme, aber …

… ich bin davon über­zeugt, dass diese Pro­bleme in vielen Fällen ver­hin­dert werden könnten und ich bin mir sicher, dass feh­len­des Wissen bei der Ent­ste­hung dieser Pro­bleme eine wich­tige Rolle spielt.

Leider fliegt uns das Wissen nicht von selbst in den Kopf.

Dum­mer­weise haben viele Men­schen ihre natür­li­che Lust am Lernen ver­lo­ren, weil sie in der Schule von schlech­ten Lehrern dazu gezwun­gen wurden, Dinge zu lernen, die sie gar nicht lernen wollten.

Schlim­mer noch: In der Schule wurden wir für ein Leben im 19. Jahr­hun­dert aus­ge­bil­det. Es ging nicht darum, uns bei­zu­brin­gen, wie man ein glück­li­ches, erfül­len­des und selbst­be­stimm­tes Leben lebt.

Im Gegen­teil: Die Schule machte uns zu unselbst­stän­di­gen Kon­su­men­ten, die eifrig im Hams­ter­rad stram­peln und daher oft nicht die Zeit finden, um über sich selbst und das Leben nach­zu­den­ken.

Wer ein glück­li­ches, erfül­len­des und selbst­be­stimm­tes Leben leben möchte, muss seine Ent­wick­lung selbst in die Hand nehmen! Der beste Tag um damit zu begin­nen, ist heute!

Warte nicht, bis die not­wen­dige Ver­än­de­rung von außen kommt! Niemand außer dir selbst hat ein Inter­esse daran, dass der Rest deines Lebens so richtig gut wird!

Wie du nach­holst, was die Schule ver­säumt hat

Kurz: Du musst deine per­sön­li­che Ent­wick­lung selbst in die Hand nehmen. Was du dafür brauchst, sind loh­nende und selbst­ge­steckte per­sön­li­che Ziele, die dich dazu zwingen, dich stetig wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.

Deine Ziele findest du natür­lich nicht von heute auf morgen. Ziel­fin­dung ist ein lang­wie­ri­ger Prozess.

Habit­Gym kann dir die Arbeit nicht anneh­men, aber Habit­Gym kann dir einen mög­li­chen Weg zeigen und dich inspi­rie­ren und moti­vie­ren, am Ball zu bleiben.

Über den Blog

Habit­Gym wurde Mitte 2015 gestar­tet und hat zurzeit rund 25.000 monat­li­che Besu­cher.

Zurzeit gibt es rund 80 Artikel, 80 Videos, 2 Bücher, einen Video­kurs und 3 kos­ten­lose eBooks für neue News­let­ter-Abon­nen­ten.

Über Themen, die ich für ganz beson­ders wichtig halte, schreibe ich Bücher, die ich im self­pu­bli­shing bei Amazon ver­öf­fent­li­che.

Zurzeit gibt es 2 Bücher von mir

  • Erfolg durch Fokus und Kon­zen­tra­tion – mehr Zeit, mehr Geld, mehr Glück, weniger Stress (als Ebook und Taschen­buch erhält­lich). Auf die Idee zu diesem Buch kam ich, nachdem ich bei einem hoch ange­se­he­nen Sozi­al­wis­sen­schaft­ler gelesen hatte, dass Fokus der einzige selbst bestimm­bare Faktor ist, den man für jede Art von Erfolg unbe­dingt braucht. Fokus ist eine echte Super­power. Da wollte ich natür­lich alles über Fokus und Kon­zen­tra­tion wissen. Meine zum Teil über­ra­schen­den Erkennt­nisse stehen alle in dem 210-sei­ti­gen Buch.
  • Prak­ti­sche Selbst­mo­ti­va­tion – 22 Geheim­nisse moti­vier­ter Men­schen (als Ebook und Taschen­buch erhält­lich). Dieses Buch ist eine Samm­lung von 22 Moti­va­ti­ons­hacks, also kleinen Tricks und Gewohn­hei­ten, mit denen man Moti­va­tion positiv beein­flus­sen kann.

Mit Habit­Gym koope­rie­ren

Ich bin grund­sätz­lich offen für Koope­ra­tio­nen, wie zum Bei­spiel Gast­ar­ti­kel auf Habit­Gym, sofern diese einen großen Mehr­wert bieten und zum Thema dieser Seite passen. Über dieses Kon­takt­for­mu­lar kannst du mich anschrei­ben.

Wer hier schreibt

Mein Name ist Jan Höpker. Ich bin Diplom-Che­mi­ker und habe einen Doktor in Bio­che­mie.

Ich habe in meinem Leben einiges aus­pro­biert

Ich habe schon auf dem Bau, am Fließ­band, in der Küche eines Alten­heims und in einer Bank gear­bei­tet. Außer­dem war ich Web­de­si­gner, Wis­sen­schaft­ler und Poker­spie­ler.

Ich war gut, aber ohne eigene Ziele.

Ich war recht gut in allem was ich tat, aber wenn es nie­man­den gab, der mir Ziele vorgab, war ich auf­ge­schmis­sen.

Ich war zu großen Teilen fremd­be­stimmt, denn ich hatte keine eigenen per­sön­li­chen Ziele. Falls ich mir in sel­te­nen Fällen doch mal Ziele setzte, gab ich schnell wieder auf, weil meine Ziele über­haupt nicht zu mir passten. Außer­dem hatte ich keine Ahnung, wie man Ziele erreicht.

Vor ein paar Jahren begann ich damit, mich mit per­sön­li­cher Ent­wick­lung zu beschäf­ti­gen. Das Studium von vielen Hundert Büchern über viele unter­schied­li­che Themen, sowie der Aus­tausch mit selbst­be­stimm­ten Men­schen, gab meinem Leben eine völlig neue Rich­tung.

Ich bin kein Guru …

… und ich möchte mit dieser Web­seite nie­man­den von meiner Meinung über­zeu­gen oder bekeh­ren.

Bedingt durch meine Aus­bil­dung als Natur­wis­sen­schaft­ler und durch die vielen Tausend Stunden, die ich mit Spiel­theo­rie (die Theorie von Poker ist min­des­tens genauso komplex und fas­zi­nie­rend, wie die Theorie von Schach) zuge­bracht habe, sehe ich viele Dinge aus einer anderen Per­spek­tive.

Meine Artikel basie­ren auf meiner aktu­el­len wohl­über­leg­ten Sicht­weise zu Themen, die man durch­aus auch anders sehen kann. Ich bin offen für andere Sicht­wei­sen und freue mich sehr über kon­struk­tive Dis­kus­sio­nen im Kom­men­tar­be­reich unter den Arti­keln.

Wenn du Fragen hast, die du aus irgend­wel­chen Gründen nicht öffent­lich stellen möch­test, kannst du mich über dieses Kon­takt­for­mu­lar anschrei­ben.

Fun Fact: Seit etwa 10 Jahren habe ich eine Alko­hol­all­er­gie, obwohl es das aus medi­zi­ni­scher Sicht gar nicht geben kann.

Merken

Merken